PRESSEMITTEILUNG – GINSEP baut Brücken zwischen Indien und Deutschland

Launch Event findet heute in Delhi statt 

Heute findet in Delhi in Indien die offizielle Launch-Veranstaltung des „German-Indian-Startup-Exchange-Program” (GINSEP) mit über 100 Gästen aus Politik, Medien und dem Startup-Ökosystem aus Indien und Deutschland statt. Liz Mohn, stellvertretende Vorsitzende des Vorstandes der Bertelsmann Stiftung, Raj Chengappa, Herausgeber der India Today Group, Dirk Wiese, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie und Deepak Bagla, Managing Director und CEO von Invest India werden die Gäste im Taj Mahal Hotel in Delhi zur Veranstaltung begrüßen. 

Das GINSEP ist ein Projekt des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V. (Startup-Verband), welches durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Der Startup-Verband möchte mit dem GINSEP den Austausch zwischen den beiden Startup-Ökosystemen als neutrale Plattform stärken. Ziel des GINSEP ist die strukturierte Vernetzung des indischen und deutschen Startup-Ökosystems. Das Pilotprojekt läuft zuerst ab September 2017 bis August 2019. Mit dem GINSEP möchte der Startup-Verband indischen und deutschen Startups sowie Investoren den Zugang zu Märkten und Netzwerken im jeweils anderen Ökosystem erleichtern. 

Im Rahmen von GINSEP werden u.a. Experten-Workshops zum Thema Internationalisierung und den bürokratischen und rechtlichen Rahmenbedingungen im jeweiligen Zielland angeboten. Die Workshops werden vom Startup-Verband in enger Kooperation mit den zahlreichen GINSEP Botschaftern in Deutschland und Indien organisiert. Um den indischen Unternehmern und Kapitalgebern den Zugang zum deutschen Markt zu erleichtern, erarbeitet der Startup-Verband außerdem einen „How-to-Internationalize Guide“ für Deutschland. Dieser Guide soll indischen Gründern transparente, englischsprachige und übersichtliche 

Informationen über das deutsche Startup-Ökosystem und den administrativen Schritten einer Internationalisierung bieten. 

Murali Nair von der Bertelsmann Stiftung: „Von der Marktdynamik bis hin zur Arbeitskultur: Akteure des indischen und deutschen Startup-Ökosystems können viel voneinander lernen. Wir freuen uns ein Teil dieses Austausches von Ideen, Know-how und Ressourcen zu sein.“ 

„Wir freuen uns nach dem Kick-Off in Berlin im Oktober heute das GINSEP auch in Indien offiziell starten zu können. Die vielen Teilnehmer aus Deutschland zeigen, dass das Interesse der deutschen Startups am indischen Startup-Ökosystem sehr groß ist.“ sagt GINSEP-Projektleiterin Nora Herzog. „Gerade läuft auch die German India Week mit rund 20 Teilnehmern, welche von der Bertelsmann Stiftung unterstützt wird. In den letzten Tagen haben wir im Ramen der German India Week Startups, Investoren, etablierte Unternehmen und die Politik aus Deutschland mit den jeweiligen Akteuren in Bangalore und Delhi miteinander vernetzt. In den kommenden zwei Jahren werden wir mit GINSEP weitere Formate umsetzen. Vielen Dank auch an die Bertelsmann Stiftung, die das heutige Launch-Event unterstützt hat.“ Herzog weiter. 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *